Wer sind eigentlich die Menschen, die Wochefür Woche auf den Märkten der Hauptstadt ihre Stände aufbauen? Was bedeutet der Markt für sie, wie leben sie? Hier geht es um ihre Geschichten. Da ist die Kriminologin, die fränkisches Brot verkauft, die weißrussische Künstlerin, die Filzwesen mit magischer Ausstrahlung schafft, da sind die Blumenschwestern mit dem gebrochenen Lebenslauf oder Honeckers ehemaliger Restaurantchef. Es sind Geschichten von Künstlern und Überlebenden, Unternehmern, Idealisten und Freiheitsliebenden aller Art. Jeder Marktmensch hat eine Geschichte zu erzählen, und manchmal auch die Marktbesucher...


Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit des Lebens
— Oscar Wilde